Startseite
Veranstaltungen des Museums Alte Lateinschule gefördert durch den Kulturraum Meißen-Sächsische Schweiz-Osterzgebirge


Museumscafé. Walter Harras und Großenhain. Bilder erzählen

Am 14. Juni findet das nächste Museumscafé im Museum Alte Lateinschule statt. Diesmal geht es um den Großenhainer Künstler Walter Harras (1895-1976) und seine Heimatstadt. In zahlreichen Bildern und Grafiken porträtierte er Großenhain und die Umgebung: Klosterruine, Marienkirche, Markplatz gehörten zu seinen Leitmotiven. Viele werden sich aber auch an seine Wandbilder und Plakate erinnern, mit denen er vor allem in den 1950er und 1960er Jahren das öffentliche Leben Großenhains begleitete. Er dekorierte Kindergärten, Kulturhaus und Krankenhaus im Stil der Zeit. In den Werken von Walter Harras sowie Fotos aus dem Museumsarchiv wird die Großenhainer Vergangenheit in gemütlicher Kaffeerunde wieder lebendig. Wegen der begrenzten Plätze wird um Voranmeldung gebeten.

Donnerstag, 14. Juni, 15:30 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain, 03522 304-174

Erw. 5,00 €, ermäßigt 4,00 €

 

Sonderausstellung "Grüße aus Zabeltitz"

Noch bis zum 24. Juni ist im Bauernmuseum die Sonderausstellung „Grüße aus Zabeltitz" zu sehen. Gezeigt werden rund 40 Ansichtskarten aus einem Zeitraum von 120 Jahren. Die älteste Postkarte wurde bereits 1896 verschickt und stammte aus der Lithographie-Anstalt von Julius Schulze´s Witwe in Großenhain. Etwas jünger sind die ersten Farbpostkarten. Zu sehen waren schon damals die bekannten Sehenswürdigkeiten von Zabeltitz: Neues Palais, Barockgarten und Altes Schloss. Weitere beliebte Motive waren die Kirche, die Gaststätten und Gabelwehr. Die Exponate stammen aus dem Bestand des Museums Alte Lateinschule sowie von zwei Privatsammlern, die diese Ausstellung mit ihren Leihgaben ermöglicht haben.

Grüße aus Zabeltitz. Zabeltitz in Postkarten
Bauernmuseum Zabeltitz, Hauptstraße 54, 01561 Zabeltitz (bis 24.Juni 2018)
Di-Fr 10:00 Uhr-12:30 Uhr, 14:00-16:00 Uhr
So 14:00-16:00 Uhr

 

Internationaler Museumstag am 13. Mai 2018

Am 13. Mai wird der Internationale Museumstag begangen. An diesem Tag laden das Museum Alte Lateinschule und das Bauernmuseum Zabeltitz ihre Besucher mit freiem Eintritt zu einem Besuch ein. Im Museum Alte Lateinschule (14:00-18:00 Uhr) ist die neue Sonderausstellung mit vielen bekannten Großenhainer Motiven des Malers und Grafikers Walter Harras (1895-1976) zu sehen. Das Bauernmuseum lockt mit der kleinen Postkartenausstellung „Grüße aus Zabeltitz", die zum Internationalen Museumstag präsentiert wird (14:00-17:00 Uhr).

Walter Harras (1895-1976). Kunst im Kontext von Politik und Heimat
Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Gro0ßenhain (bis 5. August 2018)

Grüße aus Zabeltitz. Zabeltitz in Postkarten
Bauernmuseum Zabeltitz, Hauptstraße 54, 01561 Zabeltitz (bis 24.6.2018)

 

Saisoneröffnung im Bauernmuseum Zabeltitz und Regionalmarkt "Hausgemacht"

Am 1. Mai ist es wieder soweit: von 10:00 bis 18:00 feiert Zabeltitz die traditionelle Saisoneröffnung des Bauernmuseums. Sie findet diesmal wieder im Rahmen des  8. Regionalmarktes "Hausgemacht" des Elbe-Röder-Dreiecks e.V. statt. Vom Bauernmuseum bis zum Palais können sich die Besucher auf ausgewählte regionale Händler, altes Handwerk und Musik freuen. In der Scheune des Bauernmuseums werden Märchen erzählt, im Garten ist der Streichelzoo zu Gast, es gibt eine Papierkünstlerin und alte Handwerksgeräte zu bestaunen.

1. Mai 2018, 10:00 bis 18:00 Uhr

Hauptsraße, 01561 Zabeltitz

Sonderausstellung über den Großenhainer Maler und Grafiker alter Harras (1895-1976)

Am 27. April, 17:00 Uhr, eröffnet das Museum die neue Sonderausstellung über den Großenhainer Künstler Walter Harras. Seit den 1920er Jahren prägte er mit seinen Illustrationen, Plakaten und Wandbildern das Erscheinungsbild der Stadt. Zur 1000-Jahrfeier 1954 gestaltete er das „Logo“ mit der Großenhainer Klosterruine. Im Kindergarten Heimweg gestaltete er das Wandbild an der Außenfassade, er dekorierte die Kinderkrippe Matrjoschka, das Schwesternwohnheim oder den Speiseraum im Stanz- und Emaillierwerk (Stema). In den Stahlwerken von Riesa und Gröditz dokumentierte er die Arbeit an den Hochöfen in eindrucksvollen Bildern. Die Bestandausstellung mit über 50 Arbeiten und persönlichen Zeugnissen des Künstlers ist eine Wiedersehen mit vielen bekannten Großenhainer Orten, Namen und Ereignissen vor allem der 1950er und 1960er Jahre.

Walter Harras (1895-1976). Kunst im Kontext von Politik und Heimat

29. April bis 5. August 2018

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Ostern im Bauernmuseum Zabeltitz

Das Bauernmuseum in Zabeltitz hat Ostersonntag geöffnet und freut sich auf regen Besuch.

Museumscafé Extra

Wegen der großen Nachfrage findet am 22. März, 15.00 Uhr, ein Museumscafé-Extra zum Thema Kindheit in Großenhain statt. Bei Kaffee und Keksen wird noch einmal im Fotoarchiv gestöbert, um typischen Großenhainer Kindheitsorten, besonderen Ereignissen wie der 1000-Jahrfeier 1954, aber auch dem Alltag in der Zeit zwischen 1945 und 1990 zu begegnen.

Donnerstag, 22. März 2018, 15:00 Uhr
4,00 EUR (ermäßigt. 3,00 EUR).

Wegen der begrenzten Plätze wird um Voranmeldung gebeten unter 03522 304-174.

 

Finissage der Ausstellung „Kindheit in Großenhain" - Puppentheater und Spiele mit Uta Davids

Zum Abschluss der Ausstellung „Kindheit in Großenhain" sind Großeltern, Eltern und Kinder am 25. März.2018 zum Puppentheater und Mitspielen eigeladen. Um 15:00 Uhr spielt Uta Davids das Märchen „Der Froschkönig". Danach werden Kostüme verteilt. Ein Hut, eine Weste, ein Körbchen, ein kleiner Text und schon verwandeln sich die Kinder in Märchenfiguren. Es ist nicht schwer, sich wie eine Prinzessin zu benehmen oder einen Jäger zu spielen. Wer sich traut, kann beim Zwergen- Marsch über die Bühne stampfen.

Gemeinsam wird erzählt, gespielt, getanzt, gezaubert.

Sonntag, 25. März 2018, 15:00-17:00 Uhr, Erw. 4,00 EUR, Kinder 2,00 EUR, Familienpreis 7,00 EUR

 

Korbflechten vor Ostern

Am Gründonnerstag, den 29. März öffnen wir unser Museum und laden von 10-15.00 Uhr (Kinder) sowie 18 - 21 Uhr für Erwachsene zum offenen Korbflechten ein. Für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet sind das Flechten mit Peddigrohr (Rattan) und die Verwendung von vorgebohrten Böden aus Pappelholz. Mit bunten Flechtfäden oder Perlen bekommt das Körbchen eine persönliche Note.

Donnerstag, 29. März 10-15 Uhr für Kinder und Familien und 18-21 Uhr für Erwachsene.

Kosten:
Naturmaterialien, Peddigrohr, Accessoires, Korb je nach Größe ab 5,50 EUR

 

Als alle Großenhainer Billionäre waren - Vortrag

Am 6. März, 18:00 Uhr, findet der nächste Museumsvortrag statt. Unter dem Titel „Als alle Großenhainer Billionäre waren“ hält der in Großenhain gebürtige Historiker Dr. Frank Metasch (Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde Dresden) einen Bildervortrag über das Kriegs- und Inflationsgeld der Amtshauptmannschaft Großenhain zwischen 1918 und 1923. Alle Freunde der Heimatgeschichte sind herzlich eingeladen.

Dienstag, 6.3.2018, 18:00 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Eintritt 2,00,ermäßigt 1,50, Schüler 1,00 €

Museumscafé Extra

Wegen der großen Nachfrage findet am 22. März um 15:00 Uhr ein Museumscafé-Extra statt.

Bei Kaffee und Keksen wird noch einmal in Fotoarchiv gestöbert, um typischen Großenhainer Kindheitsorten, besonderen Ereignissen, aber auch dem Alltag in der Zeit zwischen 1945 und 1990 zu begegnen.


Wegen der begrenzten Plätze wird um Voranmeldung gebeten unter 03522 304-174.

Donnerstag, 22. März, 15:00 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Eintritt: 4,00EUR, ermäßigt 3,00 EUR.

Winterferien im Museum Alte Lateinschule

Auch in den Winterferien 2018 gibt es im Museum Alte Lateinschule wieder ein besonderes Angebot für Kinder. Diesmal geht es um das Thema „Kindheit“ in seinen verschiedenen Formen: Kinderspiele, Kindergeschichten und Kindheitsträume. Sich verkleiden und in eine andere Rolle schlüpfen gehört genauso dazu wie das gemeinsame Spielen und Essen. Innerhalb der fünf Stunden gestalten wir außerdem ein Diorama (Schaukasten), in dem wir etwas über einen Tag in unserer Kindheit oder über einen unserer Träume erzählen.

Zeit: 12. und 13. Februar 2018, 9:00-14:00 Uhr

Angebotsart: Offenes Angebot für einzelne Teilnehmer. Gruppen werden um Voranmeldung bis 5.2.2018 gebeten.

Zielgruppe: Kinder von 6-12 Jahren

Kosten: 8,00 EUR am Tag (einschließlich Material und Imbiss)

Die Städtischen Museen 2017-2018. Rückblick und Ausblick. Vortrag von Dr. Jens Schulze-Forster

In der Veranstaltung des Fördervereins Museum Alte Lateinschule e.V. berichtet der Museumsleiter über die Arbeit der Museen 2017 und gibt einen Ausblick auf das Jahresprogramm 2018.

Donnerstag, den 25.1.2018, 17.00 Uhr

Gemeinde-Kirchsaal, Kirchplatz 5, 01558 Großenhain (neben dem Mseum)

Landwirte als Archäologen in der Lommatzscher Pflege. Vortrag von Dr. M. Strobel

Am 16.1.2018 eröffnet Dr. Michael Strobel, Referatsleiter im Landesamt für Archäologie Dresden, die diesjährige Vortragsreihe im Museum Alte Lateinschule. Unter dem Titel „Landwirte als Archäologen in der Lommatzscher Pflege“ gibt der langjährige Referent in der Archäologischen Denkmalpflege spannende Einblicke in die archäologische Forschungsgeschichte Mittelsachsens. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Dienstag, 16. Januar 2018, 18.00 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Museumskino im Januar

Das Museum zeigt im Museumskino für Kinder die DEFA-Puppentrickfilme:
„Die Bremer Stadtmusikanten", „Der gestiefelte Kater" und „Zwerg Nase" jeweils an den Sonntagen.
Und zwar am 07.01., 14.01., 21.01. und am 28.01. zwischen 15:00 und 18:00Uhr.

Museumspädagogik im Winter - KIND SEIN LEBEN - Menschen, Orte, Gefühle und Dinge unserer Kindheit

Angebot zur aktuellen Sonderausstellung für Schulklassen und Gruppen zwischen 6-12 Jahren*

Ablauf: Führung durch die Ausstellung und Bau eines Dioramas zum Thema "Kindheitstraum"

Dauer: 2 Stunden

Kosten: 4 EUR

Anmeldung unter 0171 8111394

*Kleingruppenarbeit zu altersgerechten Schwerpunkten

 

In den WINTERFERIEN öffnen wir am 12. und 13. Februar unser Haus von 9-14 Uhr für Einzelbesucher und interessierte Gruppen. Wir widmen diese zwei Tage ganz verschiedenen, kindlichen Zeitvertreiben: Spielen, Verkleiden, Bauen und Basteln und wir essen gemeinsam. Kosten: 8 EUR

*Um Anmeldung bis 5.2.2018 wird gebeten.

 

"Hänsel und Gretel" Puppenspiel im Museum Alte Lateinschule

Am 2. Advent gibt es wieder Puppenspiel im Museum. Die AG Puppenspiel des Museums-Fördervereins spielt eines der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm: Hänsel und Gretel. Mit Lebkuchenhaus, Hexe und iner kleinen Überraschung für alle kleinen Gäste.

Sonntag, 10.12.2017, 15.00 Uhr

Museum Alte lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Museumskino - Märchenfilme zum Advent

An den Adventssamstagen zeigt das Museum Alte Lateinschule die schönsten DEFA-Puppentrickfilme. Wer erinnert sich nicht an die Klassiker "Der gestiefelte Kater" und "Die Weihnachtsgans Auguste"? Zwischen 14.00 und 18.00 Uhr sind alle großen und kleinen Märchen-Fans herzlich eingeladen.

Samstag, 9., 16. und 23.12.2017, 14.00 bis 18.00 Uhr.

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Museumscafé - Kindheit in Großenhain 1945 bis 1990. Bilder erzählen

Im Museumscafé werden diesmal Bilder zum Thema "Kindheit in Großenhain 1945 bis 1990" gezeigt. Außerdem werden einige Texte mit persönlichen Erinnerungen gelesen. dazu gibt es Kaffee und Kekse (4,00 € erm. 3,00 €).

Donnerstag, 7.12.2017, 15.00 Uhr

Museum Alte Lateinschule Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Museumscafé. Kindheit in Großenhain 1945 bis 1990. Bilder aus dem Fotoarchiv

Im Museumscafé geht es diesmal um das Thema der Weihnachtsausstellung "Kindheit in Großenhain 1945 bis 1990". Dr. Jens Schulze-Forster zeigt Fotos aus dem Archiv des Museums, dazu gibt es einige Texte sowie natürlich Kaffee und Kekse (4,00 €, erm. 3,00 €)

Donnerstag, 7.12.2017, 15.00 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

 

Naundorf - Insel meiner Kindheit. Buchvorstellung mit Lesung und Musik

Klettern auf Bäumen, Überfall auf einen Kinderwagen, Schlagball auf der Dorfstraße - das war die Kindheit von Willy Felgner in Naundorf, heute Großenhain. Felgner, 1915 geboren, verlebte seine Kinderheit ohne Handy und Computer, dafür in der Natur und nah am Geschehen im Dorf an der Großen Röder. Im Alter von 70 Jahren, hat Mulli, wie er damals genannt wurde, seine Kindheitserinnerungen aufgeschrieben. Sie wurden jetzt dem Großenhainer Museumsverein übergeben.

Passend zur Ausstellung "Kindheit in Großenhain“ stellen Förderverein und Museum am 5. Dezember, 17.00 Uhr, im Museum Alte Lateinschule am Kirchplatz amüsante und auch nachdenkliche Episoden daraus vor. Auch viele Zeichnungen dazu hat Willy Felgner hinterlassen. Aus dem Material ist ein kleines Büchlein entstanden, Heft 13 in der Reihe "Aus der Großenhainer Pflege". Es ist im Museum für fünf Euro zu erwerben.

Dienstag, 5. Dezember 2017, 17.00 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

"Peter und der Wolf" mit dem Dresdener Figurentheater

Am Sonntag, den 3.12.2017, lädt das Museum Alte Lateinschule zum Puppenspiel mit dem Dresdener Figurentheater ein. Um 14.00 und 16.00 Uhr spielt Jörg Bretschneider "Peter und der Wolf" mit der Musik von Sergej Prokofjew. Viel Spaß!

Sonntag, 3.12.2017, 14.00 und 16.00 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, Tel. 03522 304-174

Puppenspiel und Weihnachtsausstellung: Kinder 3,00 €, Erwachsene 5,00 € (ermäßigt 4,00 €)

 

Weihnachtsausstellung „Kindheit in Großenhain 1945 bis 1990“

Am Freitag, den 01.12.2017 eröffnet das Museum die Sonderausstellung "Kindheit in Großenhain 1945 bis 1990". Mit zahlreichen privaten Leihgaben, Spielzeugen, Büchern, Plakaten und Fotos wird an die Kindheit von der Nachkriegszeit bis zur Wende erinnert. Auch Großenhainer Zeitzeugen kommen mit ihren persönlichen Geschichten zu Wort. Am 03.12. 2017 beginnt das Begleitprogramm mit dem Dresdner Figurentheater und "Peter und der Wolf" (14:00 und 16:00 Uhr)

Eröffnung 01.12.2017 17:00 Uhr

02.12.2017 bis 25.03.2018

Foyerausstellung "Schulhefte schreiben Geschichte"

Großenhain besaß bis zur Reformation eine bedeutende Lateinschule. Von weit her kamen Schüler nach Großenhain, wie fünf erhaltene spätmittelalterliche Schulhefte beweisen. Zum ersten Mal sind das im Großenhainer Stadtarchiv bewahrte Original sowie vier Hefte aus Zittau, Görlitz, Klosterneuburg und Luxemburg in Reproduktionen zu sehen. Im Anschluss an den Festvortrag von Prof. Christoph Fasbender, TU Chemnitz, wurde die Foyer-Ausstellung eröffnet. Zu sehen sind außerdem noch bis zum 28.11.2017 ein seltene Notenhandschrift sowie ein sogenanntes Bornklindl, die beide aus Großenhain stammen.

Kinder-Museums-Nacht am 3. November

Spielen wir?!

In der Kinder-Museums-Nachtdreht sich alles um das Spielen. Wir probieren Murmel- und Kreiselspiele aus früherer eit und sammeln Punkte beim Rollen-, Brett- und Kartenspiel.

Kinder zwischen 8 und 13 Jahren sind herzlich willkommen. Kosten: 4,00 EUR

3. November, 18:00 Uhr, Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 3, 01558 Großenhain

Anmeldung erbeten unter: 013522 304174

 

Vortrag "110 Jahre Museum Alte Lateinschule. Bilder erzählen"

Am 20. Oktober 2017 wird das Museum Großenhain 110 Jahre alt. Aus diesem Anlass lädt das Museum Alte Lateinschule am 19.Oktober., 18:00 Uhr, zu einem Vortrag ein: Unter dem Titel "110 Jahre Museum Großenhain. Bilder erzählen" lässt Museumsleiter Dr. J. Schulze-Forster die Museumsgeschichte von den Anfängen 1901 bis in jüngste Zeit Revue passieren.

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18:00 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

 

Tag der offenen Tür. Finissage Atomino & Co.

Am Sonntag, 15. Oktober, lädt das Museum Alte Lateinschule zum Tag der offenen Tür ein. Anlass sind der 110. Geburtstag des Museums sowie der Abschluss der Snderausstellung "Atomino & Co. Die Frösi und ihre Comics". Es ist die letzte Gelegenheit, noch einmal den Comichelden Otto und Alwin, Mäxchen Pfiffig, Atomino oder Käpt´n Lütt sowie ihren Zeichnern zu begegnen.

Sonntag, 15. Oktober 2017, 14:00 bis 18:00 Uhr

15:00 Uhr Führung durch die Sonderausstellung

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Bauernmarkt im Museum

Am Sonntag,1.Oktober, zum Großenhainer Bauermarkt öffnet das Bauernmarkt-Café des Fördervereins Museum Alte Lateinschule wieder seine Pforten. Am Kirchplatz 4 gibt es ab 13:00 Uhr hausgebackenen Kuchen, Kaffee, Erfrischungsgetränke, Wein und musikalische Unterhaltung. Mit den Einnahmen wird die Restaurierung des historischen Dioramas " Stadtwache zu Großenhain um 1750 " unterstützt, das vor kurzem vom Museum erworben werden konnte. Es ist zum Bauermarkt im Innenhof des Museums erstmals öffentlich zu sehen. Die Museumspädagogik lädt von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr dazu ein, Beim Korbflechten selbst aktiv zu werden (Unkostenbeitrag 5,50 €). Außerdem gibt es im und um das Museum Vorführungen von landwirtschaftlichen Geräten und Tätigkeiten.

ZEITZEUGEN GESUCHT - RUFEN SIE UNS AN - Kindheit in Großenhain

„Kindheit in Großenhain – 1945 bis 1990“ – Wer teilt seine Erinnerungen?

Die kommende Sonderausstellung des Museums Alte Lateinschule fokussiert die „Kindheit in Großenhain“. Menschen, die diese Zeit zwischen 1945 und 1990 in der Stadt erlebt haben, sind eingeladen, ihre Erinnerungen an diese prägende Lebensphase der Öffentlichkeit mitzuteilen. Beispielsweise sind das Fotografien, Spielgeräte oder Alltagsgegenstände, die anschaulich eine Verknüpfung zur Kindheit in der Nachkriegszeit und in der DDR herstellen lassen.

Die Museumsleitung hat besonderes Interesse an Schilderungen von Erlebnissen und an Leihgaben, die in der Kindheit der Zeitzeugen eine wesentliche Rolle gespielt haben und mit denen sich Menschen mit ähnlichen Biographien identifizieren können.

Die Kontaktaufnahme zum Kurator ist ab sofort möglich. Wenden Sie sich bitte auch vor der Abgabe von Leihgaben und Objekten telefonisch an das Museum Alte Lateinschule unter 03522/304 174, innerhalb der Öffnungszeiten von Montag bis Freitag, 9-16 Uhr.

Herbstferienprogramm am 4. und 5. Oktober, 10-15 Uhr

Herbstferien in der Alten Lateinschule für Kinder und Jugendliche von 9 bis 13 Jahre
Am 4. und 5. Oktober lädt Euch das Museum am Kirchplatz von 10 bis 15 Uhr zu Experimenten
und Basteleien mit Papier ein.
Dabei können witzige Pop-up Karten, Farbkreisel, Daumenkinos oder coole Comic-Strips entstehen.
Für kleine Snacks und Getränke ist gesorgt.

Wann? 4. und 5.10.2017, 10 bis 15 Uhr
Wo? Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain
Kosten: 4,00 Euro, zzgl. Material (max. 4,00 Euro)
Anmeldung bis 25.09.2017 unter Tel. 03522 304174 oder per E-Mail museumspaedagogik@grossenhain.de

Am 15.8. und 20.09.2017 18:00 Uhr Vorträge im Museum Alte Lateinschule

Dr. J. Schulze-Forster, FRÖSI. 40 Jahre Spiel und Spannung zwischen unterhaltung und Politik

Dienstag, 15. August, 18:00 Uhr

Guido Weißhahn, Ein Superheld wird eingebürgert, Atominos Weg von Italien nach Deutschland

20. September, 18:00 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

 

10.09.2017 Tag des offenen Denkmals

14:00 Uhr bis 15:00 Uhr Depotführung in Großenhain, Am Marstall 1

15:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ausstellungsführung im Museum Alte Lateinschule

10:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Bauernmuseum Zabeltitz Führungen,Vorführung landwirtschaftlicher Maschinen,  Nachmittag Imbis und Kaffee.

Führungen: 15:00 Uhr und 16:00 Uhr im Bauernmuseum

Atomino & Co. Neue Ausstellung im Museum Alte Lateinschule

Am 25.Juni 1953 hieß es erstmals „Fröhlich

sein und singen“. Die Pionier-Zeitschrift Frösi begeisterte die Kinder bald mit den genialen Beilagen zum Basteln und Experimentieren sowie den Comicfiguren. Wer erinnert sich nicht an Atomino, Otto und Alwin oder Emmy? Das Museum Alte Lateinschule zeigt vom 2.Juli bis zum 15.Oktober.2017 erstmals eine exklusive Auswahl von Original-Vorlagen, die die Abwicklung des Verlages überlebt haben. Jürgen Günther, Horst Alisch, Vinicio Berti, Richard Hambach, Werner Klemke, viele bekannte Grafiker sind vertreten. Texte in leichter Sprache ermöglichen allen Besuchergruppen, unabhängig von Alter und Herkunft, ein höchst lebendiges Stück ostdeutscher Zeitgeschichte zu entdecken.

Eröffnung: Freitag, 30. 6. 2017, 17:00 Uhr

Für Besucher geöffnet: ab 2.7. bis 15.10.2017

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 5, 01558 Großenhain

Tel. 03522 304-174

Kindertag - Stadtgeschichtenerzähler*innen absolvieren erste Stadtführung mit Bravour

Viel Arbeit steckte in den kleinen Vorträgen und Episoden, mit denen die Viertklässler der 1.Grundschule Großenhain am Kindertag ihren jüngeren Mitschülern eine Stadtführung gestalteten. Das Projekt LernStadtMuseum startete zum Beginn des Schuljahres mit einer großen Aktion des Sächsischen Staatsministerium für Kultus (SMK) am smac in Chemnitz. Die Großenhainer Schule war in diesem Jahr Sonderpreisträgerin und erhielt eine Förderung für zwei Projekte.

Die Schülerinnen und Schüler besuchten innerhalb des zusätzlichen Angebotes verschiedene Museen, arbeiteten im Stadtarchiv und recherchierten zu selbst ausgewählten Großenhainer Sehenswürdigkeiten. Zu Abschluss des Projektes präsentierten sie heute der 2. Klasse ihr Wissen. Weitere Führungen sind in Planung.

 

 

Internationalen Museumstag

Zum Internationalen Museumstag am Sonntag, den 21.05.2017 laden die Museen der Stadt Großenhain zum Besuch bei freiem Eintritt ein. Im Museum Alte Lateinschule kann letztmalig die Sonderausstellung „Dialog“ mit grafischen und keramischen Arbeiten von Heinz und Erzsébet Ferbert besichtigt werden. Das Museumscafé im Hof ist an diesem Tag geöffnet.

Öffnungszeiten, Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4: 14 – 18 Uhr Bauernmuseum Zabeltitz, Hauptstraße 54: 14 – 17 Uhr

LernStadtMuseum - Zukünftige Stadtgeschichtenerzähler nehmen altes Gemäuer unter die Lupe

Gemeinsam mit der Großenhainer Stadtführerin Eileen Kretzschmer waren unsere "Stadtgeschichtenerzähler" aus dem vom Sächsischen Kultusministerium geförderten Projekt LernStadtMuseum heute in der Altstadt unterwegs. Unsere Tour begann an der geschichtsträchtigen 1. Grundschule, die früher nur Knaben zugänglich war und ließ natürlich bedeutende Orte wie die Karl-Preusker-Bücherei oder die Marienkirche nicht aus. Wirklich spannend fanden die Viertklässler allerdings Informationen zur Höhe der Stadtmauer oder die Tätigkeit des Nachtwächters. Bald werden die 18 Schüler*innen selbst jüngere Mitschüler durch ihre Heimatstadt führen.

Finissage im Museum

„Hiermit laden wir alle Kunstinteressierte zur Finissage der Sonderausstellung „Dialog“ mit Heinz und Erzsébet Ferbert am Sonntag, den 07.05.17 von 15 – 16 Uhr in das Museum Alte Lateinschule ein. Die grafischen und keramischen Arbeiten werden noch bis zum 21.05.17 am Kirchplatz 4 zu sehen sein.

LernStadtMuseum - Museumspaten der 1. Grundschule erleben WORKSHOP mit dem Künstler Heinz Ferbert

Einen ganzen Schultag lang konnten die Museumspaten der Klasse 2a im LernStadtMuseum-Projekt künstlerisch arbeiten. Der Künstler Heinz Ferbert, welcher aktuell gemeinsam mit seiner Frau Erzsébet im Museum ausstellt, führte die Kinder durch die Ausstellung.

Gemeinsam arbeiteten Heinz Ferbert und die Klasse anschließend im Kunstraum der Schule mit Unterstützung der Klassen- und Kunstlehrerin Manuela Seiler an Pferdezeichnungen. Zunächst wurde skizziert und mit Zeichenkohle die Form des Tieres verdeutlicht. Anschließend kamen Pastellkreiden zum Einsatz, deren Farben an Höhlenmalereien erinnern. Auf dem Schulhof wurde es dann noch interessanter. Heinz Ferbert zeigte den Schülern, wie man dem Bild mit feinem Sand einen ganz besonderen Charakter verleiht. Aufgeschlossen und experimentierfreudig begegneten die Zweitklässler den neuen Materialien. Die Ergebnisse sind vielseitig und werden auch bald in der Schule zu sehen sein.

Bauernmuseum Zabeltitz 1.Mai 2017 ab 10:00 Uhr

Willkommen zur Saisoneröffnung 2017

Ab 10:00 Uhr erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm im und um das Bauernmuseum Zabeltitz.

10:00 Uhr Einzug und Platzkonzert des Spielmannzuges Zabeltitz

10:00 Uhr Führung durch den Röderwald

11:00 Uhr Eröffnung durch Oberbürgermeister DR. Mißbach

ab 11:00 Uhr Federnschleißen in der "Guten Stube" & Korbflechten in der Scheune

12:30 Uhr Märchenstunde " Die Zabeltitzer Stadtmusikanten" in der Scheune

14:00 Uhr Musik mit den Geißlitztaler Musikanten

14:30 Uhr Barockgartenführung mit dem Oberlandbaumeister Knöffel

15:30 Uhr Märchenstunde in der Scheune

16:00 Uhr Open Ait - Konzert des Polizeiorchesters Sachsen am Palais

u.v.m.

 

Das Museum Alte Lateinschule lädt in den Osterferien zu 2 grafischen Workshops mit Heinz Ferbert ein und freut sich auf Teilnehmeranmeldung unter Tel. 03522/304174 oder unter der Mail-Adresse: museum@stadt.grossenhain.de.

Workshop abgesagt!
Wegen zu geringer Nachfrage finden die beiden für den 19.04.2017 geplanten grafischen Workshops mit Heinz Ferbert nicht statt. Wir bedauern dies sehr und bitten um Ihr Verständnis.

 

Die Monotypie ein grafisches Experiment

Zuerst werden Zeichnungen angefertigt, die als Grundlage für diesen Druck dienen. Im nächsten Schritt wird der Entwurf mit Ölfarbe auf eine Kunststoffplatte übertragen, das Druckpapier auf die Platte gepresst und abgezogen. Der Druck ist nur bedingt steuerbar. Ungewöhnliche Bildlösungen entstehen dabei. Später können die Drucke vielfältig weiter bearbeitet werden. Im Unterricht findet Monotypie kaum Anwendung. Es ist eine gute Möglichkeit, diese Technik unter Anleitung zu erproben und ggf. für eine Bewerbungsmappe zu verwenden.

Bitte Arbeitskleidung (Schürze) mitbringen.

ab Klasse 8, auch für interessierte Erwachsene, max. 10 Teilnehmer

Termin: Mittwoch, den 19.04.2017 13.00 Uhr – 16.00 Uhr

Kosten: 10,-€/ Schüler; 12,-€/ Erwachsene

Schneiden eines Stempels mit chinesischen Schriftzeichen

Ausgewählte chinesische Zeichen für besondere Wünsche können in einen Radiergummi geschnitten und dann gedruckt werden.

ab Klasse 5: max. 10 Teilnehmer

Termin: Mittwoch, den 19.04.2017, 10.00 Uhr – 11.30 Uhr

Kosten: 5,-/Schüler; 7,-/Erwachsene

10. April 2017, 16-19 Uhr Korbflechten vor Ostern für Kinder und Erwachsene

Am Montag, den 10. April öffnen wir unser Museum am nachmittag und laden von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr zum offenen Korbflechten in den Hof des Museums ein. Für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet ist das Flechten mit Peddigrohr (Rattan) und die Verwendung von vorgebohrten Böden aus Pappelholz. Mit bunten Flechtfäden oder Perlen bekommt das Körbchen eine persönliche Note.

Kinder 5,00 Euro; Erwachsene 6,00 Euro (einschließlich des ersten Korbes). Jeder weitere Korb 4,00 Euro.

Neue Ausstellung vom 24.03.2017 bis 21.05.2017

Museumspädagogisches Programm zur Puppenausstellung wieder gestartet - Winterferientermine nach Absprache

Die Sonderausstellung „Kasper & Co. - Die wunderbare Welt der Marionetten und Handpuppen“ zeigt noch bis zum 5. März 2017 Figuren des Puppentheaters der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und des Museums Alte Lateinschule Großenhain aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Ein Papiertheater aus der Zeit um 1890 mit kleinen Bühnen und Pappfiguren veranschaulicht das Kindertheaterspiel in bürgerlichen Stuben vor über 100 Jahren.

Mit der Ausstellung verwandelt sich das Museum Alte Lateinschule in ein Theater. Jede Figur erzählt in schlichter oder kostbar eleganter Kleidung aus einer anderen Zeit ihre eigene Geschichte. Museumspädagogisch wird die Ausstellung mit einer märchenhaften Kurzführung von maximal 15 Minuten durch die Ausstellung begleitet. Im Anschluss können die Teilnehmer selbst Puppen herstellen und mit der Verwandlung eines einfachen Holzlöffels in ein märchenhaftes Wesen den Anfang einer eigenen, einzigartigen Geschichte erschaffen.

Das Angebot richtet sich an Teilnehmer, die mindesten fünf Jahre alt sind. Die kreativen Führungen werden bis zum 26. Februar montags und freitags angeboten. Sie kosten 3,50 Euro und beginnen immer um 9 Uhr, in den Winterferien nach Absprache. Anmeldungen sind telefonisch bei Astrid Withulz unter 0171/8111394 möglich.

 

Puppentheater im Advent 2016 für kleine und große Leute

Papiertheater INVINIUS, Rüdiger Koch

am Sonntag den 4.Advent 18.12.2016

15:00 Uhr "Dornröschen"

16:00 Uhr "Dornröschen"

17:00 Uhr "Der Freischütz"

Handpuppenbau ausgebucht - Weitere Veranstaltungen im Januar und Februar 2017

In der Adventszeit sind unsere museumspädagogischen Veranstaltungen "Handpuppenbau" alle ausgebucht. Interessierte Gruppen können sich für die Monate Januar und Februar 2017 anmelden!

Termine: immer montags und freitags, Beginn 9 Uhr. In den Winterferien nach Absprache.

Kontakt über Astrid Withulz, Tel. 0171 8111 394

Weihnachtsausstellung "Kasper & Co. Die wunderbare Welt der Marionetten und Handpuppen" vom 26.11.2016 bis 05.03.2017

Die Weihnachtsausstellung „Kasper & Co. Die wunderbare Welt der Marionetten und Handpuppen“ wird am 26.11.2016, 14 Uhr eröffnet. Gezeigt werden Figuren des Puppentheaters der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und des Museums Alte Lateinschule Großenhain  aus dem 19. und 20. Jahrhundert. 1 Papiertheater aus der Zeit um 1890 mit kleinen Bühnen und Pappfiguren veranschaulicht das Kindertheaterspiel  in bürgerlichen Stuben vor über 100 Jahren.

Am 27.11., 11.12. und am 18.12. sind alle Besucher eingeladen Puppentheater verschiedener Puppenspieler live zu erleben.

Korbflechten im Advent für Erwachsene am 29. November 2016, 18-21 Uhr

Korbflechten

SelbstGemacht?! In diesem Workshop, der für Anfänger geeignet ist, flechten wir kleine Körbe und Schalen aus Peddigrohr in verschiedenen Farben, mit Sperrholzböden in verschiedenen Formen und nutzen als Accessoires Perlen, Bänder und Filzwolle.


Kosten: 10 EUR (einschließlich Material für 1 Flechtprodukt, weitere Produkte je 5 EUR)

Anmeldung: verbindlich bis 25.11.2016 unter 03522/304174,

Teilnehmerzahl: max. 8 Pers.

„Es war einmal …“ Museumspädagogik im Advent & Winterferien für Schule, Vorschule und Senioren

Marionette

Mit der Ausstellung von Figuren des Puppentheaters der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und Objekten aus unserer eigenen Sammlung verwandelt sich das Museum Alte Lateinschule in ein Figurentheater. Jede Figur erzählt ihre eigene Geschichte in schlichter oder kostbar eleganter Kleidung aus einer anderen Zeit.

Im Anschluss an die märchenhafte Kurzführung (max. 15min) durch die Ausstellung bauen wir selbst einfache Puppen. Jeder Teilnehmer kann mit der Verwandlung eines Holzlöffels in ein märchenhaftes Wesen den Anfang einer eigenen, einzigartigen Geschichte erschaffen.

 

 


Termine: immer montags und freitags, Beginn 9 Uhr (bzw. nach Absprache), in den Winterferien nach Absprache

Zielgruppe: ab 5 Jahren geeignet

Dauer: ca. 1,5 Std.

Kosten: 3,50 EUR

Anmeldung: bitte telefonisch bei Astrid Withulz unter 0171/8111394

Märchenhafte KinderMuseumsNacht am 4. November 19-21 Uhr

Freitag, 4. November 2016

KinderMuseumsNacht (Großenhainer Einkaufsnacht)

"Märchenhafte Museumsnacht“

im Museum Alte Lateinschule mit Rätseln, Spielen und Geschichten rund um die mittelalterliche Stadt und Knüppelkuchen am Lagerfeuer.

Anmeldung: bis 30.10./16 Uhr über Telefon: 03522/304 174

für Kinder von 6-12 Jahren

Dauer: Beginn 19 Uhr, Ende gegen 21 Uhr

Kosten: 4,00 Euro pro Person.

ACHTUNG! Neue Telefonnummer: 03522 304174

Neue Ausstellung:LAUTEXTIMA Eröffnung am 20.09.2016 18:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich möchten wir Sie am Dienstag, den 20.09.2016 18:00 UHr zur Eröffnung der Sonderausstellung "Industriekultur in Großenhain" im Museum Alte Lateinschule einladen.
Die Großenhainer Industriebetriebe bestimmten jahrzehntelang den Pulsschlag der Stadt. Am Beispiel der Großbetriebe "VEB Textima" und "VEB Lautex" zeigt die Ausstellung die Entwicklung und Bedeutung der Textil-Industrie in Großenhain, den sozialistischen Arbeitsaltag und die tief greifenden Folgen der Friedlichen Revolution, mit der die traditionelle Massenproduktion nach 150 Jahren ein Ende fand.
Die Erinnerung an die Arbeit und das Sozialleben in den Betrieben bestehen ebenso wie der wirtschaftliche Umbruch ab 1990 in der kollektiven Erinnerung Großenhains fort.

Programm:
Begrüßung: Dr. Jens Schulze-Forster ( Museumsleiter )
Grußwort: Dr. Sven Mißbach ( Oberbürgermeister )
Einführung: Aiko Wulf M.A. (Geschäftsführer Agentur "Zeitläufer"
Künstlerische Begleitung: Karl Helbig ( Dresden ) Saxophon und Klangflächen
Wir würden uns freuen Sie zur Ausstellungseröffnung begrüßen zu können

 

 

 

 

 

 

 

WORKSHOP Weidenflechten für Erwachsene mit Korbflechterin Marianne Deube

Wann? am Sonntag,den 11.September 2016 10:00 - 16:00 Uhr

Wo?     im Bauernmuseum Zabeltitz ( BMZ ),Hauptstr.54, 01561 Zabeltitz

Was?   Flechten mit Weide und Naturdenkmal ( Holz )

Kosten? Kursgebühr 49 € pro Teilnehmer, max.8 Personen. Wir stellen Ihnen gern eine Quttung aus.

Infos?  Schöne Äste zum Einflechten bitte mitbringen.Die Kursdauer beträgt 5 Stunden. Von ca. 12:30 Ihr bis 13:00 Uhr bieten wir für alle Teilnehmer ein Mittagessen (Kartoffeln mit Quark) an, was im historischen Kartoffeldämpfer des Museums zubereitet wird. Die Kosten betragen 3,50 €. Dafür bitten wir um kurze Voranmeldung. Außerdem stellen wir heiße und kalte Getränke (Wasser, Kaffee, Tee )für Sie bereit.Der Kurs findet auf dem nicht überdachten Hof des Bauernmuseums statt.Sollte das Wetter an diesem Tag schlecht sein, stellen wir eine Regenvariante zur Verfügung. An diesem Tag findet auch die sachsenweite Eröffnung des "TAG DES OFFENEN DENKMALS" 2016 im Palais statt. Wir rechnen während des Workshops mit Besucherverkehr.

Parken?   Holzgasse ( am Bauernmuseum ), Parkschänke ( Ausweichmöglichkeit )

Buchen?  Direkt über Tel.01718111394 (Museumspädagogin Astrid Withulz ) oder über astrid.withulz@gmx.de

Sonderausstellung verlängert bis 11.09.2016 Tag der offenen Tür am 28.08.2016

Die Sonderausstellung "Großenhain schwarz auf weiss Druckkunst aus vier Jahrhunderten" wird bis zum 11.09.2016 verlängert.Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Der Tag der offenen Tür findet  am 28.08.2016 von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Museum statt

Bücherkiste - Spendenaktion

Spendenaktion "Wer zuerst kommt...".Abgabe von Großenhain-Literatur.
In der Zeit vom 02.08. - 11.09.2016 besteht die Möglichkeit Großenhainer-Literatur auf Spendenbasis zu erwerben.

 

Achtung - Terminänderung!!! SOMMERFERIEN im MUSEUM - offene Druckwerkstatt

Druckwerkstatt

Wir öffnen für euch unsere DRUCKWERKSTATT im Museumshof. Dort könnt ihr mit unserer Anleitung selbst kleine Druckstöcke aus Pappe und Filz oder Linoleum herstellen. Geöffnet haben wir von Montag bis Mittwoch (27.-29. Juni), immer von 9-13 Uhr. Ihr solltet spätetestens 11.30 Uhr da sein. Ihr müsst euch nicht anmelden. Das Experimentieren in der Druckwerkstatt kostet pro Teilnehmer 4 EUR (inkl. Stoffbeutel). Aktuelle Infos unter Tel. 03522/502086 oder in unserem Facebook-Profil.

 

Kunstaktion beim Stadtfest vor der Alten Lateinschule

„Jeder ist ein Künstler“. Beim Stadtfest greift das Museum Alte Lateinschule das bekannte Beuys-Zitat mit einer besonderen Aktion auf. Alle Großenhainer sind eingeladen, am Samstag, den 4.6.2016, zwischen 11:00 und 17:00 Uhr unter der Betreuung von Sebastian Bieler ein großes, sich ständig wandelndes Graffiti zu gestalten. Gesprüht wird auf eine gespannte Graffitifolie Die Ergebnisse werden im 5-Sekunden-Takt automatisch fotografiert, um danach aus den Aufnahmen einen Zeitrafferfilm entstehen zu lassen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Jung und Alt haben beim Griff zur Sprühdose freie Bahn.

Samstag, 4.6.2016, von 11:00 bis 17:00 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 5, 01558 Großenhain

Tel. 03522/502086.

"Drück der Welt deinen Stempel auf!" DRUCKEN & DRUCKKUNST

Zur aktuellen Sonderausstellung bietet die Museumspädagogik zahlreiche Angebote für Schulklassen (1-12), Hortgruppen und Einzelpersonen* an. In der eigens geschaffenen kleinen Druckwerkstatt auf dem Museumshof experimentieren wir mit Linoldruck, Stempeldruck und Walzenpresse. Wir drucken auf Papier oder Stoff und schaffen damit ganz einmalige Objekte zum Mitnehmen. Während jüngere Teilnehmer mit Kartoffel- oder Collagendruck einzigartige Ergebnisse erzielen, können sich die Klassen ab Sekundarstufe I verschiedene Linolmesser ausprobieren.

Das Angebot beginnt mit einer Führung durch die Ausstellung und kostet je Teilnehmer 3,50 EUR (inkl. 1 Stoffbeutel). Anmeldung ist erforderlich.

*ACHTUNG: In den Sommerferien öffnen wir das Museum am 27. bis 30. Juni, von 9-13 Uhr für spontane, experiementierfreudige Ferienkinder und Jugendliche. Dafür ist keine Anmeldung erforderlich. (Kosten 4,00 EUR)

Vortrag über die Geschichte der Großenhainer Druckereiem 14.06.2016 18:00 Uhr

14.6.,18.00 Uhr Dr. Jens Schulze-Forster (Leiter des Museums )

Starke, Sachse und Co. Kleine Geschichte der Großenhainer Druckereien.

Internationaler Museumstag 22.05.2016

Internationaler Museumstag am 22.5.2016 in Großenhain und Zabeltitz

Bereits zum 39. Mal findet am Sonntag, den 22.5.2016, der Internationale Museumstag statt. Das Museum Alte Lateinschule stellt an diesem Tag seine Ausstellung „Großenhain SCHWARZ auf WEISS“ in den Mittelpunkt. Um 14:30 und 15:30 Uhr führt Dr. Jens Schulze-Forster durch die Ausstellung, die sich mit drei wesentlichen Großenhainer Themen beschäftigt: Mit den Stadtansichten des 17. bis 20. Jahrhunderts, Drucken von Walter Harras, Heinz Ferbert und Sebastian Bieler sowie den Großenhainer Buchdruckereien. Zum Internationalen Museumstag ist der Eintritt sowohl in der Alten Lateinschule als auch im Bauernmuseum Zabeltitz frei.

Internationaler Museumstag im Museum Großenhain Bauernmuseum Zabeltitz

22.5.2016, 14:00 bis 18:00 Uhr, Bauernmuseum Zabeltitz von 10:00 bis 17:00 Uhr.

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Vortrag am 19.05.2016 19:00 Uhr im Museum


Heinz Ferbert (Kunstpädagoge und bildender Künstler)
Chinesische Schriftzeichen. Nicht lesbar – aber trotzdem schön. Einführung in die chinesische Kalligraphie mit Vorführung

 

Vortrag im Museum zum Thema Druckkunst:

 

10.5., 19.00 Uhr Katharina Arlt M. A. (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Kunst- und Musikwissenschaft der TU Dresden)

Von Dürer bis Warhol – Einführung in die Techniken der künstlerischen Druckgrafik“

1.Mai 2016 ab 10:00 Uhr Saisoneröffnung Bauernmuseum Zabeltitz

Ab 10:00 Uhr erwartet Sie ein abwechsiungsreiches Programm im und um das Bauernmuseum Zabeltitz.

11:00 Uhr Konzert der Geißlitztaler Musikanten e.V.

13:00 Uhr Federnschleißen in der "Guten Stube" & Korbflechten in der Scheune

14:30 Uhr Märchenerzzählerin in der Scheune

15:00 Uhr Platzkonzert des Spielmannszuges Zabeltitz

15:00 Uhr Barockgartenführung mit dem Oberlandbaumeister Knöffel

16:00 Uhr Märchenerzählerin in der Scheune

Neue Sonderausstellung wird eröffnet:Titel „Großenhain SCHWARZ auf WEISS, Druckkunst aus vier Jahrhunderten"

Am Donnerstag, den 7. April 2016, eröffnet das Museum Alte Lateinschule die neue Sonderausstellung. Unter dem Titel „Großenhain SCHWARZ auf WEISS. 4 Jahrhunderte Druckkunst“ hat das Museum alle bekannten Stadtansichten zusammengestellt. Der zweite Teil zeigt Holzschnitte von Walter Harras, Radierungen von Heinz Ferbert und Siebdrucke von Sebastian Bieler. Der dritte Teil erinnert an die Großenhainer Druckereien. Druckplatten, eine Druckerpresse ein originaler Lettern-Schrank zeigen, dass sie im Wirtschaftsleben der Stadt eine wichtige Rolle spielten.

Korbflechten und Puppentheater am Grünndonnerstag

Am Gründonnerstag, den 24. März 2016, lädt das Museum Alte Lateinschule ab 14.00 Uhr zum Korbflechten und um 15.00 Uhr zum Puppentheater "Alarm in Uhrenhain" ein. Der Unkostenbeitrag zum Korbflechten beträgt 5,00 €.

Vorankündigung ***Museumspädagogische Angebote***

Vorankündigung zur neuen Ausstellung ab 8. April 2016

Großenhain SCHWARZ auf WEISS

Druckkunst aus vier Jahrhunderten (für Schulklassen und Gruppen)

Nach einer Führung durch die Sonderausstellung lernt ihr verschiedene Möglichkeiten des Druckens kennen.

Bei der Motivwahl könnt ihr euch von den Wahrzeichen Großenhains inspirieren lassen. Ihr druckt mit Recyclingmaterialien, probiert den Kartoffeldruck und experimentiert mit Druckerpresse und Linoleum.

Dauer: ca. 75 Minuten; Kosten: 3,50 EUR (einschließlich Material)

Zielgruppe: Vorschulalter bis Klasse 12

***Für dieses Angebot stehen in den Sommerferien noch freie Termine zur Auswahl:

27.6. bis 30.6.2016***

" ... und bring mir schöne Sachen!" Museumspädagogisches Angebot zur aktuellen Sonderausstellung

Womit spielen unsere Kinder? Diese Frage werden Eltern im Jahr 2015 anders beantworten als vor 100 Jahren. Aber zwischen Tablet und Playstation sind sie in fast jedem Kinderzimmer noch zu finden: Bauklötze oder Tiere aus Holz.

Die aktuelle Sonderausstellung versammelt Spielzeug aus einer Zeit, in der beim Spiel das Berühren und Begreifen im Vordergrund stand. Wir werden – ähnlich dem Ablauf in einer Spielzeugwerkstatt – selbst ein Holztier oder einen Baumschmuck aus Holz gestalten. Sägen, Bohren, Schleifen und Bemalen sind die wesentlichen Arbeitsschritte, mit welchen wir unser Spielzeug selbst fertigstellen. Als Ausgangsmaterial dienen die im Erzgebirge so typischen gedrechselten Holzreifen.

Zielgruppe: Angebot für Schulklassen und Gruppen im Alter von 5-10 Jahren

Dauer: ca. 60 Minuten (Holzwerkstatt und Ausstellungsbesuch)

Kosten: 3,00 EUR je Teilnehmer (erwachsene Begleitpersonen frei)

Anmeldung: telefonisch unter 03522.502086 oder 0171.8111 394 (Astrid Withulz)

 

(Foto: Spanschachtel mit Spielsortiment aus: Sächsische Volkskunst, Jürgen Karpinski, Leipzig 1982)

Spielzeug aus der Sammlung Volker Karp

Eröffnung der Weihnachtsausstellung am Freitag,den 27.11.2015, 17:00 Uhr

Programm:

Begrüßung: Dr.Jens Schulze-Forster (Museumsleiter)

Grußwort:   Matthias Schmieder (Bereichsleiter Kultur und Ordnung,Großenhain)

Die Spielzeug-Sammlung Karp.    Einführende Worte von Volker Karp (Dresden)

Musik: Annegret Gaupisch (Blockflöte),Stefan Jänke (Klavier)

Pünktlich zum 1. Advent ist es so weit. Am 27.November, 17.00 Uhr, findet die Eröffnung der Weihnachtsausstellung statt. Vom 28. November bis zum 28. Februar präsentiert das Museum historisches Spielzeug aus der Dresdner Sammlung Volker Karp. Bergleute, Musikanten, Waldleute, bekannte und unbekannte Figuren aus den Spielzimmern vergangener Zeiten treten auf, um die Besucher in ihren Bann zu ziehen. Zu den schönsten und wertvollsten Exponaten zählen die „Männel“ von Karl Müller, der in Seiffen im Erzgebirge als einer der letzten die traditionelle Kunst ausübte. Zusätzlich zu den üblichen Öffnungszeiten ist das Museum an den Adventswochenenden auch am Samstag Nachmittag geöffnet. Um 15:00 Uhr führen Madame Rosa (Uta Davids) bzw. die Puppenspielgruppe Erika Ullmann, Stephanie und Karl-Heinz Becker ein Puppenspiel auf.

Vortrag: Wahnhaftes Erfinden. Die technischen Visionen des Karl Hans Janke 10.11.2015 18:00 Uhr

Vortrag von Dr.U.Frauenholz,H.Schönrich M.A.(Lehrstuhl für Technik- und Technikwissenschaftsgeschichte der TU Dresden)Wahnhaftes Erfinden. Die technischen Visionen des Karl Hans Janke

 

Vortrag und Filmvorführung 29.10.2015 18:00 Uhr

Am 29.10.2015 18:00 Uhr Vortrag und Vorführung der MDR-Produktion "Genie und Wahnsinn. Der Fall Janke (2007) mit D.Petzold (Kurator der Janke Ausstellung in Wermsdorf)

Vortrag:Der verhinderte Konstrukteur. Karl Hans Janke

Vortrag von Dr.J.Schulze-Forster. "Der verhinderte Konstrukteur. Karl Hans Janke in Großenhain"

20.10.2015 18:00 Uhr

Museum Alte Lateinschule

Korbflechterei für die ganze Familie - zum Bauernmarkt am 4. Oktober, 13-16 Uhr

Korbflechten

Es ist wieder angerichtet: Zum Bauernmarkt am Sonntag, den 4.10. kann Groß & Klein unter Anleitung das alte Handwerk des Korbflechtens ausüben. Von 13-16 UHR halten wir verschiedenen Materialien (vorrangig Peddigrohr und Zierrat) bereit. Für ein kleines Körbchen mit Bodenplatte entstehen Kosten von 5,00 EUR. Wer möchte, kann sich auch an herzförmigen Körben oder größeren Tabletts ausprobieren.

 

Programm für September bis November 2015


29.09.2015 18:00 Uhr
Prof. C. Fasbender (Professur für Deutsche Literatur- und Sprachgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit TU Chemnitz):Zur vorreformatorischen Schulgeschichte Sachsens: Neues über die alte Lateinschule

13.10.2015 18:00 Uhr
Dr.J.Schulze-Forster: Der verhinderte Konstrukteur. Karl Hans Janke in Großenhain

29.10.2015 18:00 Uhr
Vorführung der MDR-Produktion. "Genie und Wahnsinn. Der Fall Janke (2007) mit D.Petzold (Kurator der Janke Ausstellung, Wermsdorf)

10.11.2015 18:00 Uhr
Dr.U.Fraunholz, H.Schönrich M.A. ( Lehrstuhl für Technik- und Technikwissenschaftsgeschichte der TU Dresden):Wahnhaftes - Erfinden. Die technischen Visionen des Karl-Hans Janke

15.11.2015 13:00-18:00 Uhr
Tag der offenen Tür bei Karl Hans Janke

22.11.2015 14:00-18:00 Uhr
Letzter Besuchertag der Sonderausstellung "Karl Hans Janke: Genie und Wahnsinn"

Museumspädagogische Angebote im Herbst

Kreatives Upcycling – Modellbau mit Altstoffen

Das museumspädagogische Angebot zur Sonderausstellung Karl Hans Janke "Genie und Wahnsinn" möchte die Kreativität der Kinder herausfordern. „Upcycling“ bedeutet nichts anderes, als mit Altmaterialien etwas Neues zu gestalten. Aus Plastikflaschen, Styroporstücken und Eierpappen und anderen Stoffen entstehen so Gebrauchsgegenstände oder – ganz im Sinne von Karl Hans Janke - futuristische Flugobjekte. Das museumspädagogische Angebot beginnt mit einer kurzen Führung durch die Ausstellung. Anschließend ist Zeit zum kreativen Arbeiten im Museumshof.

Angebotstermine: 12.-14.Oktober (Herbstferien) sowie nach Absprache bis 20. November

Dauer: 9-11 Uhr oder nach Absprache

Zielgruppe: Schulklassen (Kl. 1-5); Hortgruppen*

Kosten: 3,00 EUR/ Teilnehmer

*Nach Rücksprache bieten wir das Angebot für Hortgruppen auch am Nachmittag von 13-15 Uhr an.

Anmeldung: unter Tel. 03522.502086 oder direkt bei Astrid Withulz mobil 0171. 81 11 394

Sonderausstellung Karl Hans Janke Genie und Wahnsinn 20.09. -22.11.2015

Karl Hans (Joachim) Janke

- geboren am 21.8.1909 in Kolberg/ Pommern

- Einzelkind, wächst in kleinbürgerlichen Verhältnissen auf, Eltern
betreiben Landwirtschaft

- besucht Volksschule und Domrealgymnasium

- Abitur

- 1941-43 Kriegsdienst, Entlassung aus gesundheitlichen Gründen
- 1945 Tod des Vaters, Ankunft in Großenhain (Sachsen)
- 1948 Tod der Mutter, Janke ist verwahrlost und unterernährt
„auffällige Lebensweise"
- kurze Haftstrafe
- 4.6.1949 Einweisung in die Nervenklinik Arnsdorf (Sachsen)
- 8.11.1950 Verlegung in die Psychiatrische Landesanstalt
Hubertusburg in  Wermsdorf (Sachsen); Diagnose: „chronisch
paranoide Schizophrenie“ ein Symptom dafür sei „wahnhaftes
Erfinden“
- in den folgenden fast vier Jahrzehnten entstehen ca. 2.500
Zeichnungen und Modelle von Flugmobilen, futuristischen
Raumschiffen, Janke hält sogar einen Lichtbildervortrag dazu
- 15.2.1988 Tod Jankes in Wermsdorf
- 2000 Wiederentdeckung des Werkes von Janke auf einem
Dachboden durch Dr. Peter Grampp, zur Aufarbeitung erhält
es der Rosengarten e.V.

 

Am Freitag, den 18.9.2015, 17:00 Uhr, eröffnet das Museum Alte Lateinschule die Sonderausstellung „Karl Hans Janke - Genie und Wahnsinn“. Sie zeigt das außergewöhnliche Leben und Werk des selbst ernannten Konstrukteurs, der nach dem 2. Weltkrieg auch einige Jahre in Großenhain lebte. 1949 wurde er hier wegen eines Protestplakates inhaftiert und in die Psychiatrie eingewiesen. In der Landesanstalt Hubertusburg erfand er hunderte neuartige Flugmaschinen, Kraftwerke, Traktoren, Baumaschinen und Gebrauchsgegenstände. Nach Ausstellungen in Gent, Berlin, Ulm, Dresden oder Bonn ist jetzt eine Auswahl seiner fantastischen Visionen in Großenhain zu sehen. Eine wissenschaftliche Vortragsreihe begleitet die Ausstellung, die vom Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge gefördert wird. Der Verein Rosengarten e.V. in Wermsdorf stellte die Leihgaben großzügig zur Verfügung.

„Karl Hans Janke - Genie und Wahnsinn“

20. September bis 22.November 2015

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Kontakt: 03522-502086

Tag des offenen Denkmals am 13.09.2015

Zum Tag des offenen Denkmals finden im Museum Führungen und ein Bildervortrag statt.
14:00 Uhr und 15:00 Uhr "Traditionelles Handwerk in Großenhain"
Führung in der Ausstellung ( ca.20 Min.)
Bildervortrag
16:00 Uhr. "Bäcker, Schuhfabrik & Co.
Eine Fotoreise in vergangene Zeiten" ( ca.30-45 min)

Wir bitten um vorherige Anmeldung unter der Telefon Nummer 03522502086

Vielen Dank

Bitte beachten!
Das Bauernmuseum in Zabeltitz hat eine neue Rufnummer für Anmeldungen:03522 304277
Die Anschrift lautet: Hauptstr.54 01561 Zabeltitz
Es ist in der Zeit vom 03.08.2015 bis zum 16.08.2015 wegen Bauarbeiten geschlossen.

Landschaft an der Elbe

Neue Sonderausstellung im Museum vom 10.07. – 30.08.2015

Die Besucher der Ausstellung „Landschaft an der Elbe“ mit Aquarellen und Figuren von Cornelia Fischer werden in die geheimnisvolle und wilde Felslandschaft der Sächsischen Schweiz entführt. Tiefe Schluchten umrahmt mit hohen Felsen haben schon die Maler der Romantik, unter ihnen Casper David Friedrich inspiriert.

Seien Sie herzlich eingeladen, gemeinsam mit der Großenhainer Künstlerin neue Eindrücke dieser einzigartigen Landschaft entlang des Malerweges Uttewalder Grund zu gewinnen.

Ausstellungseröffnung: 10.07.2015, 17 Uhr

Ort: Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Weitere Termine zur Ausstellung: Workshop „Aquarelltechnik“ mit Cornelia Fischer für Kinder in den Ferien am 21.07., 22.07., 28.07., 30.07.2015, jeweils 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr.

Hierfür sind Anmeldungen erforderlich.

Ein freies Angebot für Erwachsene ohne Voranmeldung bieten wir Interessierten zur Aquarelltechnik am Mittwoch, den 22.07.15 von 18.30 – 21.30 Uhr.

 

Tag der Gärten und Parks

Das Bauermuseum in Zabeltitz ist am Sonntag den 24.05. und den 31.05. von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet

1.Mai Bauernmuseum Zabeltitz Saisoneröffnung 2015

10:00 Uhr Eröffnung mit Platzkonzert des Spielmannzuges Zabeltitz

15:00 Uhr Barockgartenführung Treffpunkt Palais

Am 1.Mai bleibt das Museum geschlossen. Die Mitarbeiter wünschen Ihnen einen schönen Feiertag und freuen sich auf Ihren nächsten Besuch.

 

Neue Austellung!

Vom 24.04. bis 28.06.2015
Die Ausstellung ist den privaten Keramikbetrieben in Meißen gewidmet, die zu Unrecht völlig im Schatten der berühmten Porzellanmanufaktur stehen. An erster Stelle stehen dabei die Figuren und andere dekorative Erzeugnisse der Firma Carl Teichert und Ernst Teichert. Auch Alice Ehmann ist vertreten, die in den 1930er Jahren zunächst mehrere Jahre in Großenhain ansässig war.

 

„Tag der offenen Tür“ zum Osterferienstart

Das Museum Alte Lateinschule startet am Gründonnerstag mit einem „Tag der offenen Tür“ in die Osterferien. Ab 13 Uhr öffnet das Museumscafé im überdachten Innenhof. Der Sonderausstellungsraum wird vorübergehend zu einer kleinen Korbflechtwerkstatt umfunktioniert. Dort können Kinder und Erwachsene sich dem jahrhundertealten Handwerk der Korbflechterei widmen und kleiner Osterkörbchen aus Peddigrohr herstellen. Zur besten Kaffeezeit um 15 Uhr präsentiert die AG Puppenspiel des Fördervereins des Museums Alte Lateinschule das Puppenspiel „Stummelschwanz“ für Kinder und Erwachsene. Das Theaterstück erzählt, passend zur Osterzeit, die Geschichte eines kleinen Hasen.

Die Dauerausstellungen des Museums Alte Lateinschule sind an diesem Tag kostenfrei zugänglich. Ein Osterkörbchen kann man für 4,00 Euro herstellen. Geöffnet ist am 2. April von 13 bis 17 Uhr.


Osterbräuche und Korbflechterei für Schulklassen und Hortgruppen vom 17. März bis 23. April

Osterkorbflechten

In der Schulzeit vor und nach Ostern können Schüler im Alter von 7-12 Jahren Interessantes über Osterbräuche aus aller Welt erfahren. Im Zentrum der museumspädagogischen Veranstaltung steht jedoch die Herstellung eines kleinen Osterkörbchens aus Peddigrohr. Unter Anleitung flechten die Teilnehmer selbst einen einfachen Korb. Der Zeitbedarf für diese handwerkliche Beschäftigung beträgt 2 Stunden. Für Hortgruppen wird die Veranstaltung jeweils mittwochs auch von 13.30-15.30 Uhr angeboten.

Nach Absprache können unsere Museumspädagogen das Angebot auch vor Ort in den Schulen durchführen. Der Teilnehmerbeitrag für SchülerInnen beträgt 5,00 EUR. Erwachsene Begleitpersonen frei. Anmeldungen bitte unter Tel. 03522/502086 oder unter museumspaedagogik@museum.grossenhain.de.

Die Sandmannausstellung wurde um eine Woche verlängert! Wer den kleinen Liebling unserer Kinder noch sehen möchte, kann bis zum 08.03.2015 ihn im Museum besuchen.

Sie finden uns jetzt auch bei facebook.de

https://www.facebook.com/pages/Museum-Alte-Lateinschule-Gro%C3%9Fenhain/638079929587366?ref=hl

Museum Alte Lateinschule

Das Museum Alte Lateinschule liegt mitten im Stadtzentrum von Großenhain. Es beherbergt die 100 Jahre alte Sammlung der Stadt.

Neben der Dauerausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte werden jedes Jahr mehrere Sonderausstellungen präsentiert. Arbeiten von regionalen Künstlern haben hier ebenso ihren Platz wie die Aufarbeitung geschichtlicher Themen, z.B. der Großenhainer Militärgeschichte, der regionalen Handwerks- und Industriegeschichte oder bedeutende Persönlichkeiten. Ein umfangreiches Begleitprogramm bietet Veranstaltungen für Kinder und Schulklassen, Vorträge, Sonderführungen, Aktionstage, Exkursionen oder auch Seniorenveranstaltungen an.

Das Museum pflegt besonders die Zusammenarbeit mit anderen Museen, Schulen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Ziel ist es, die mehr als 20000 Objekte umfassende Sammlung fachgerecht zu pflegen, ihre Bedeutung zu erschließen und die Ergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 9.30 -16.00 Uhr
Sonntag 14.00 -18.00 Uhr

Bauernmuseum Zabeltitz:

vom 01.April bis 31.Oktober 2018

Dienstag bis Freitag 10.00 -12.30 Uhr und 14.00 -16.00 Uhr
Sonntag 14.00 -17.00 Uhr


Sonderregelungen der Öffnungszeiten 2018:

30.03. Karfreitag geschlossen
01.04. Ostersonntag geschlossen
10.5. Christi Himmelfahrt geschlossen :
3.10. Tag der
Deutschen Einheit geschlossen
21.11. Buß- u. Bettag geschlossen
01.12.,08.12.,15.12. und 22.12. geöffnet!
24.12. Heiligabend geschlossen
25.12. 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen
26.12. 2. Weihnachtsfeiertag geschlossen
31.12. Silvester geschlossen
1.1.2019 Neujahr geschlossen


museum@stadt.grossenhain.de
Facebook:Museum Alte Lateinschule Großenhain
Link:https://www.facebook.com/Museum-Alte-Lateinschule-Großenhain-638079929587366/timeline/?ref=hl

museumspaedagogik@grossenhain.de

Eintrittspreise

Erwachsene 2,00 €

Ermäßigt     1,50 €

Kinder         1,00 €

Gruppenermäßigung ab 10 Personen




Veranstaltungsplan
Großenhain
Webdesign & hostet by heitech.net Login